Du willst Prepaidguthabenvernichtung- Geselle/-in werden?

Ausbildungsverbund Lüneburg

Der Ausbildungsverbund Lüneburg ist der größte Ausbilder in der Region.

Der ALÜ bietet jährlich rund 30 attraktive Ausbildungsplätze in IT, Büro und gewerblich-technischen Bereichen in namhaften Betrieben in der Region Lüneburg an.

Fachinformatiker/in Anwendungsentwicklung

Kurzbeschreibung

In der Fachrichtung Anwendungsentwicklung entwickeln und programmieren Fachinformatiker/innen kundenspezifische Software. Sie testen bestehende Anwendungen, passen sie an und entwickeln anwendungsgerechte Bedienoberflächen. Darüber hinaus beheben sie Fehler mithilfe von Experten- oder Diagnosesystemen und beraten bzw. schulen die Anwender. Sie setzen die Methoden des Software Engineerings ein, nutzen Programmiersprachen und Werkzeuge wie Entwicklertools. Die Kernqualifikationen sind sowohl bei der Anwendungsentwicklung als auch bei der Systemintegration identisch. Hierbei handelt es sich um Datenbanktheorie, -entwurf und -abfrage, moderne Analyse- und Entwurfs- und Implementierungsmethoden in der objektorientierten Softwareentwicklung und der Systemtechnik, umfassende Kenntnisse betriebswirtschaftlicher Analyse, Steuerung und Kontrolle, Projektplanung sowie Kommunikationstechniken.

Eignungen/Interessen

  • Interesse an Datenverarbeitung und Informatik
  • Neigung zu analysierendem Denken (betriebliche Prozesse und Rahmenbedingungen beim Kunden analysieren)
  • Neigung zu systematischem Denken und planvollem Vorgehen (komplexe Softwarelösungen erarbeiten, IT-Systeme planen)
  • Neigung zu kundenorientierter Tätigkeit (Kunden beraten, Softwareprojekte nach Kundenwunsch realisieren)
  • Neigung zu planender und organisierender Tätigkeit (Projekte zur Entwicklung kundenspezifischer Anwendungslösungen leiten)
  • Neigung zu pädagogisch-anleitender Tätigkeit (Anwenderschulungen durchführen)
Ausbildungsinhalte

  • worauf man beim Testen von Systemen achten muss
  • wie man Betriebssysteme und deren Anwendungsbereiche unterscheidet
  • wie man Programmierlogik und -methoden anwendet
  • wie man Kunden informiert und berät
  • wie Daten und Funktionen zu Objekten zusammengefasst, Klassen definiert und Hierarchiediagramme erstellt werden
  • was beim Erstellen von Testkonzepten und -plänen zu beachten ist
  • wie Ergebnisse der Betriebsabrechnung für Controllingzwecke ausgewertet werden
  • worauf man beim Entwerfen von Datenmodellen achten muss
  • wie Netzwerkarchitekturen voneinander unterschieden werden
  • wie man Verfahren des Datenaustauschs anwendet
  • welche Programmiersprachen wofür geeignet sind und wie man sie anwendet
  • wie Anwendungslösungen mithilfe von Applikationssprachen erweitert werden
  • was man beim Anpassen und Konfigurieren von Betriebssystemen beachten muss
  • Schulungsziele und -methoden festzulegen
  • wie erstellte Anwendungslösungen kundengerecht dokumentiert werden
  • wie man softwarebasierte Präsentationen durchführt und wie man Ton, Bild und Text in eine Präsentation integriert
  • wie der Ausbildungsbetrieb aufgebaut ist und wie er mit Wirtschaftsorganisationen, Behörden und Verbänden zusammenarbeitet
  • welche gegenseitigen Rechte und Pflichten aus dem Ausbildungsvertrag entstehen
  • wie die Arbeitsschutz- und Unfallverhütungsvorschriften angewendet werden


Arbeitsumfeld / Arbeitsbedingungen

Fachinformatiker/innen der Fachrichtung Anwendungsentwicklung arbeiten in Unternehmen nahezu aller Wirtschaftsbereiche, v.a. aber in der IT-Branche. Sie sind auch für Unternehmen tätig, die Software für ihre Geschäftsprozesse selbst erstellen bzw. anpassen.

Beispiele hierfür sind:

  • IT, DV, Computer
  • Chemie, Pharmazie, Kunststoff
  • Elektro
  • Fahrzeugbau, -instandhaltung
  • Finanzdienstleistungen, Immobilien
  • Ingenieurdienstleistungen, Bausachverständigenwesen
  • Medien, Informationsdienste
  • Metall, Maschinenbau, Feinmechanik, Optik
  • Transport, Verkehr
  • Werbung, Public Relations
  • Wissenschaft, Forschung, Entwicklung
  • Öffentliche Verwaltung, Sozialversicherung, Verteidigung


Sonstige Infos

Ausbildungsdauer und Verkürzung:

Die Ausbildung dauert 3 Jahre, kann aber auch auf 2,5 Jahre verkürzt werden.

Prüfung: Am Ende der Ausbildung steht eine schriftliche Prüfung, ein reales 70 Stündiges, betriebliches Abschlussprojekt, die schriftliche Dokumentation, die mündliche Präsentation des Abschlussprojekts und ein Fachgespräch hierüber vor einem IHK-Prüfungsausschuss. Bei erfolgreicher Teilnahme an diesen Prüfungen wird dem Auszubildenden der staatliche Abschluss „Fachinformatiker/in Anwendungsentwicklung“ zuerkannt.

Fachinformatiker/in für Anwendungsentwicklung

 

 

Persönliche Daten:

 

 

Anleitung zum PDF erstellen:

Hier gibt es eine Anleitung, um PDF-Dateien zu erstellen

 

Bewerbungsschreiben:

Erlaubte Dateitypen: PDF **
(JPG, JPEG, DOC, DOCX, ODT)
Dateivolumen max. 4 MB

 

Weitere Unterlagen:

Erlaubte Dateitypen: PDF **
(JPG, JPEG, DOC, DOCX, ODT)
Dateivolumen max. 4 MB
+ Weitere Unterlage hinzufügen
 

Eine Kopie der Mail geht zu Dokumentationszwecken an die E-Mail Adresse des Bewerbers
 
(*) Pflichtfeld
(**) Hier gibt es eine Anleitung, um PDF-Dateien zu erstellen

Je nach Geschwindigkeit Ihrer Internetverbindung kann dieser Vorgang einige Minuten dauern!




Prüfen / Absenden