Du willst Prepaidguthabenvernichtungs- Geselle*in werden?
Ausbildungsverbund Lüneburg

SCHREIBE EINE BEWERBUNG UND DU HAST SIE ALLE!

Das ist unser Motto und mit jährlich rund 30 Ausbildungsplätzen sind wir der größte Ausbilder der Region! Das wusstest Du nicht? Dann bewirb Dich jetzt und erzähle es weiter!

Aktuelles

Wir gönnen uns den Brückentag!

Ihr Lieben,

am Freitag, den 10.05.2024 bleibt unser Büro leer.

Wir wünschen euch ein schönes langes Wochenende! 😊🥳


Azubi-Wheel-Dating feiert Premiere

26.04.2024

Über 30 Unternehmen trotzen dem Regenwetter und treffen 65 Bewerber*innen in luftiger Höhe in 176 Gespräche.

Die Idee eines Azubi-Wheel-Datings der LünePartnerschaft wurde am 26.4.2024 vor Eröffnung des Frühjahrsmarkts in die Tat umgesetzt: Gemeinsam mit den am Arbeitsmarkt beteiligten Institutionen, wie der Agentur für Arbeit Lüneburg-Uelzen, der Industrie- und Handelskammer Lüneburg-Wolfsburg, der Handwerkskammer Braunschweig-Lüneburg-Stade, dem Ausbildungsverbund Lüneburg e.V. und der Jugendberufsagentur veranstaltete die Lüneburg Marketing dieses neue Format der Mitarbeiteranwerbung. Mehr als 30 Unternehmen aus Lüneburg und Umgebung nutzten die Möglichkeit ihre Bewerbungsgespräche mal anders zu führen. „Der unkonventionelle Rahmen bei einer Fahrt mit dem Riesenrad mit Blick auf Lüneburg bietet eine ideale Voraussetzung für gute Gespräche – man erfährt viel mehr über den Menschen“, schwärmt Denyse Laffers von der Insanto Seniorenresidenz Bardowick nach der ersten Fahrt im Riesenrad. „Eine spezielle, innovative Idee und neuen Facetten lassen es hier rund gehen“, freut sich Christian Sommer, Geschäftsführer Werum Software & System AG, „wir müssen neue Wege gehen, sonst kommen wir nur ans alte Ziel. Jetzt müssen wir zusehen, dass wir noch die Schulen mehr integrieren.“

Oberbürgermeisterin Claudia Kalisch ist begeistert: gerade Projekte wie dieses wurden in der Lüneburger Stadtkonferenz gefordert und konnten heute direkt umgesetzt werden. Sie bedankt sich bei der Lüneburg Marketing GmbH für die Initiative und allen Partnern für die Umsetzung. „Die gute Zusammenarbeit mit allen beteiligten Institutionen zeigt, wie die Hansestadt als idealer Lebensmittelpunkt mit enormer regionaler und überregionaler Reichweite gestärkt werden kann und damit noch mehr Menschen als Arbeitskräfte für die Stadt gewinnen können.“

Auch die Unternehmen sing von diesem Format überzeugt und nahmen die spontanen Absagen, die dem Wetter geschuldet waren, als natürliche Auslese. „Im Riesenrad ist es nicht so statisch wie in der Büroatmosphäre - einfach ein bewegtes Interview. Das sollte nächstes Jahr unbedingt wieder organisiert werden“, fasst es Dirk Günther, Geschäftsführer Salü zusammen. „Wir sind ja Wasser gewöhnt, da macht das bisschen Regen nichts aus.“

Das Format des Azubi-Wheel-Datings hat Zukunft. Mit der erfolgreichen Durchführung dieser Veranstaltung der LünePartnerschaft, die vor einem Jahr von der Lüneburg Marketing GmbH gegründet wurde, ist eine innovative Plattform der Anwerbung von neuen Mitarbeiter*innen geschaffen worden. „Eine gelungen Prämiere und ein gutes Format, um Jugendliche und Unternehmen zusammenzubringen“, bringt es Michael Kühl, Geschäftsführer Operativ der Agentur für Arbeit Lüneburg-Uelzen auf den Punkt. „Über 700 freie Ausbildungsstellen sind noch in Stadt und Landkreis Lüneburg zu besetzten. Interessierte Schüler*innen können gerne die Berufsberater in den Schulen vor Ort ansprechen.“

Als Feedback der Bewerber fasst Viola Schumann vom Alü zusammen: „Zwar empfinden die Bewerber*innen die Situation als etwas aufregend, aber in der Gondel fühlten sie sich auf Augenhöhe, die Atmosphäre war gleich locker. Als Zusatznutzen empfanden viele die Möglichkeit gleich mehrere Bewerbungsgespräche an einem Tag zu führen und sich verschiedene Unternehmen anzuschauen.“

Die gute Vorbereitung durch das Matching von Unternehmen und Bewerber*innen durch die IHK hat die ideale Grundlage für die Qualität der Veranstaltung geliefert. „ Auch eine große Anzahl spontaner Interviews konnten realisiert werden, z.B. hat ein junger Mann sich für Pflegeberufe interessiert und gleich mit drei verschiedenen Unternehmen sprechen können“, freut sich Cornelia Bühler, Beraterin Berufsorientierung der IHK Lüneburg-Wolfsburg.

Thomas Versec als Vertreter der Handwerkskammer freut sich, dass schon viele Unternehmen den Wunsch geäußert haben, dieses Format im kommenden Jahr weiterzuführen.

Das Azubi-Wheel-Dating ist keine Aktion zur Berufsorientierung, sondern eine unkonventionelle Möglichkeit, Bewerbungsgespräche in einem außergewöhnlichen, lockeren Umfeld zu führen. „Heute hat sich gezeigt, dass Lüneburg für gutes Standort-Marketing an einem Strang zieht! Das werden wir intensivieren“, fasst Melanie-Gitte Lansmann den heutigen Tag zusammen und bedankt sich für die Unterstützung des Schaustellerverbands bei Benno Fabrizius und Sebastian Lorenz mit seinem Riesenrad.


Hallo Niedersachsen! Beitrag


Die Zukunftsmesse – Networking der besonderen Art

Die Vorfreude steigt, denn bald ist es wieder soweit! Am 15. April öffnet die Johann-Peter Eckermann Realschule ihre Tore für die Zukunftsmesse, eine einzigartige Networking-Area, die Unternehmen aus allen Branchen, Schulen und Institutionen zusammenbringt. Über 100 Unternehmen nutzen diesen Tag, nicht nur um ihre Firmen zu präsentieren, sondern auch, um mit jungen Menschen und Erwachsenen über berufliche Chancen und Potenziale zu sprechen.

Die Zukunftsmesse bietet eine unvergleichliche Gelegenheit, mit über 100 Unternehmensvertreterinnen und -vertretern in Kontakt zu treten – und das alles an einem Vormittag bzw. Nachmittag. Damit ist die Zukunftsmesse die größte Jobmesse in der Region! Zusätzlich zum Networking bietet das Rahmenprogramm die Möglichkeit, Fachvorträge von 35 Unternehmen zu besuchen.

In diesem Jahr erstmals auch am Nachmittag, um gezielt junge Menschen aus der Region Lüneburg und Hamburg anzusprechen, sowie Eltern und Erziehungsberechtigte einzubeziehen. Das Ziel ist es, Networking zu fördern und Potenziale zu erkennen. Wir freuen uns auf Ihren Besuch und auf einen fruchtbaren Austausch sowohl auf Seiten der Unternehmen als auch auf Seiten unserer Besucherinnen und Besucher.

Weitere Infos gibt’s hier!




11. Nacht der Ausbildung

Wir freuen uns, berichten zu können, dass die 11. Nacht der Ausbildung ein voller Erfolg war! Mit knapp 80 teilnehmenden Schülerinnen und Schülern war die Veranstaltung ein lebendiger Einblick in die Vielfalt der Ausbildungsangebote unserer Region.

Dank des Engagements aller Verantwortlichen konnten wir reibungslos die Unternehmen Friede Baustoffe, KRD Coating (Kasiglas), Lünecom, Sieb&Meyer, Coca Cola, Uvex, Nordson, LAP und Clage besuchen. Jedes Unternehmen gewährte uns einen spannenden Einblick in ihre Prozesse und Abteilungen.

Ein großes Dankeschön an alle Beteiligten und vor allem an die teilnehmenden Schülerinnen und Schüler für ihr Interesse und ihre Neugierde!

🌟

#NachtDerAusbildung #Erfolg #Ausbildungsangebote #Engagement"


ANMELDEFRIST VERLÄNGERT

Du hast noch keinen Platz für die Nacht der Ausbildung?

Kein Problem! Wir haben die Anmeldefrist verlängert bis zum 28.02. 🙂


Wir freuen uns auf euch 💪🏼


Einblicke in das Leonardo da Vinci Austauschprogramm durch Patricia Gander vom Bildungsnetz Zug

Als Coach und Berufsbildnerin im Bildungsnetz Zug ist es für mich, Patricia, eine aufregende Möglichkeit, am europaweiten Austauschprogramm Leonardo da Vinci teilzunehmen. Das Bildungsnetz Zug begleitet derzeit etwa 85 Lernende durch ihre Lehre und ist als Verein eine starke Gemeinschaft aus aktuellen und ehemaligen Lehrbetrieben mit rund 160 Mitgliedern aus verschiedenen Handwerks- und Detailhandelsbranchen.

Unsere Begleitung erfolgt durch strukturiertes Coaching, bei dem die Lernenden alle zwei Wochen in kleinen Gruppen zusammenkommen, um an ihren Berufsschulaufgaben zu arbeiten und sich auf Prüfungen vorzubereiten. Dieses Angebot, finanziert durch den Kanton Zug, ist für Betriebe und Lernende kostenfrei.

Nun eröffnet sich für mich die Möglichkeit, als Berufsbildnerin am Leonardo da Vinci Austauschprogramm teilzunehmen. Dabei werde ich zwei Wochen beim ALÜ verbringen und dabei faszinierende Einblicke in einen anderen Ausbildungsverbund erhalten. Besonders spannend ist für mich die Gelegenheit, das deutsche Berufsbildungssystem kennenzulernen.

Das Austauschprogramm ermöglicht nicht nur eine intensive Auseinandersetzung mit dem deutschen Berufsbildungssystem, sondern bietet auch vielfältige Programmpunkte. Dazu gehören die Mitarbeit an einem Stand der Berufswahlmesse, die Teilnahme an der Mitgliederversammlung, der Besuch der Metallakademie sowie der Austausch mit Azubis und verschiedenen Partnern wie der Agentur für Arbeit.

Für mich bedeutet die Teilnahme am Leonardo da Vinci Austauschprogramm eine einzigartige Chance, nicht nur meine beruflichen Horizonte zu erweitern, sondern auch aktiv am interkulturellen Austausch teilzunehmen. Durch die Zusammenarbeit mit Bildungseinrichtungen in verschiedenen Ländern wird die Bedeutung der europäischen Zusammenarbeit im Bildungsbereich deutlich.

Ich freue mich darauf, meine Erfahrungen im Anschluss an das Programm mit meinen Kollegen im Bildungsnetz Zug zu teilen und somit einen Beitrag zur Weiterentwicklung unserer begleitenden Angebote für Lernende leisten zu können. Der Austausch eröffnet nicht nur mir persönlich neue Perspektiven, sondern trägt auch zur Stärkung der internationalen Verbindungen in der Berufsbildung bei.

Insgesamt zeigt das Leonardo da Vinci Austauschprogramm, dass Bildung nicht an Ländergrenzen haltmacht und dass der interkulturelle Dialog einen wertvollen Beitrag zur beruflichen Entwicklung leisten kann.

Möchten Sie mehr über den Lehrvertriebsverbund wissen? Besuchen Sie unsere Website: bildungsnetzzug.ch


IHK Bestenehrung 2023

Wir gratulieren unserem ehemaligen Auszubildenden Richard Holz, der seine Ausbildung zum IT-Kaufmann bei der Sparkasse Lüneburg als bester seines Jahrgangs abgeschlossen hat!

Am Freitag den 29.10. haben wir diesen Erfolg gemeinsam in der LKH-Arena gefeiert und am 2.11. geht's für ihn nach Papenburg, weil er auch als Landesbester in seinem Beruf abgeschnitten hat!

Bei leckeren Häppchen, Drinks und musikalischer Untermalung der Band Everso führte uns NDR-2-Moderator Dirk Böge gemeinsam mit dem Vizepräsidenten der IHKLW Dr. Rüdiger Kühl durch den glamourösen Abend.

Doch ganz unabhängig von verdienter Ehrung, Champagner und rauschenden Festen freuen wir uns, dass unser Auszubildender eine fantastische Karriere vor sich hat, bei der die erfolgreiche Ausbildung erst der Anfang war.

Go! Go! Richard Holz! :D


Azubi-Tag im Naturpark Lauenburgische Seen

Der Azubi-Tag, ein naturnahes Erlebnisangebot im Naturpark Lauenburgische Seen, war ein voller Erfolg. Bei strahlendem Sonnenschein stand die Fortbewegung auf muskelkraftbetriebenen Fahrzeugen im Vordergrund. Die Auszubildenden hatten die Gelegenheit, auf stillgelegten Bahnstrecken Handhebeldraisinen zu nutzen und die beeindruckende 13 km lange Strecke von Ratzeburg nach Hollenbeck entlang "pumpen".

Dieser besondere Tag hatte mehrere Ziele. Zum einen sollten sich die Azubis untereinander vernetzen, und dies gelang auf beeindruckende Weise. Die gemeinsame Anstrengung, die Herausforderungen der Strecke und das gemeinsame Erlebnis schweißten das Team zusammen. Die lockere Atmosphäre der Veranstaltung trug dazu bei, neue Beziehungen zu knüpfen und bestehende zu vertiefen.

Zum anderen diente der Tag der Stärkung der berufsspezifischen Fähigkeiten. Die gemeinsame Arbeit an den Draisinen erforderte Teamarbeit, Kommunikation und Koordination. Es war eine hervorragende Gelegenheit, praktische Fertigkeiten zu entwickeln und anzuwenden, die auch im beruflichen Umfeld von großer Bedeutung sind.

Alles in allem war der Azubi-Tag ein gelungenes Event, das nicht nur zur Stärkung des Teamgeistes beitrug, sondern auch dazu beitrug, die beruflichen Kompetenzen der Auszubildenden zu fördern. Mit dem Sonnenschein als Begleiter genossen alle diesen besonderen Tag im Naturpark Lauenburgische Seen in vollen Zügen.


Let‘s Go

Heute starten unsre neuen Azubis in ihre Ausbildungen. Vor zwei Wochen konnten wir uns bei unserem gemeinsamen Start im BTO schon einmal kennenlernen.

Unsere Gäste Frau Wiegel aus der KVHS Harburg, Frau Janecki von der Agentur für Arbeit, Lennart von der Barmer, Jan-Philip Heinzel vom Theater Lüneburg und René Vogel von Fitness & Finance haben dafür gesorgt, dass wir einen richtig tollen Auftakt hatten.

Unseren Azubis wünschen wir einen tollen Start in ihren neuen Lebensabschnitt!🙂


Azubi-Tag im Combat-Center Lüneburg

Am 08.12. fand unser Azubi-Tag im Combat Center in Lüneburg in Kooperation mit der Barmer statt.

Die Azubis konnten dabei in verschiedene alternative Sportarten wie Kickboxen, Strongman Training oder Flexibility Training reinschnuppern, sich untereinander austauschen und vor allem sich in entspannter Atmosphäre kennenlernen.

Außerdem wurde mit jedem Teilnehmer ein Vitalcheck mit dazugehörigen Bodyscan durchgeführt, der Aufschluss über das Fitnesslevel und den Gesundheitszustand der Azubis gab.

Ein voller Erfolg mit jeder Menge ausgepowerten, aber auch glücklichen Gesichtern.❤️