Du willst Quizshowfragenbeantworter- Geselle/-in werden?
Ausbildungsverbund Lüneburg

SCHREIBE EINE BEWERBUNG UND DU HAST SIE ALLE!

Das ist unser Motto und mit jährlich rund 30 Ausbildungsplätzen sind wir der größte Ausbilder der Region! Das wusstest Du nicht? Dann bewirb Dich jetzt und erzähle es weiter!

Aktuelles

ANMELDEFRIST VERLÄNGERT

Du hast noch keinen Platz für die Nacht der Ausbildung?

Kein Problem! Wir haben die Anmeldefrist verlängert bis zum 28.02. 🙂


Wir freuen uns auf euch 💪🏼


Einblicke in das Leonardo da Vinci Austauschprogramm durch Patricia Gander vom Bildungsnetz Zug

Als Coach und Berufsbildnerin im Bildungsnetz Zug ist es für mich, Patricia, eine aufregende Möglichkeit, am europaweiten Austauschprogramm Leonardo da Vinci teilzunehmen. Das Bildungsnetz Zug begleitet derzeit etwa 85 Lernende durch ihre Lehre und ist als Verein eine starke Gemeinschaft aus aktuellen und ehemaligen Lehrbetrieben mit rund 160 Mitgliedern aus verschiedenen Handwerks- und Detailhandelsbranchen.

Unsere Begleitung erfolgt durch strukturiertes Coaching, bei dem die Lernenden alle zwei Wochen in kleinen Gruppen zusammenkommen, um an ihren Berufsschulaufgaben zu arbeiten und sich auf Prüfungen vorzubereiten. Dieses Angebot, finanziert durch den Kanton Zug, ist für Betriebe und Lernende kostenfrei.

Nun eröffnet sich für mich die Möglichkeit, als Berufsbildnerin am Leonardo da Vinci Austauschprogramm teilzunehmen. Dabei werde ich zwei Wochen beim ALÜ verbringen und dabei faszinierende Einblicke in einen anderen Ausbildungsverbund erhalten. Besonders spannend ist für mich die Gelegenheit, das deutsche Berufsbildungssystem kennenzulernen.

Das Austauschprogramm ermöglicht nicht nur eine intensive Auseinandersetzung mit dem deutschen Berufsbildungssystem, sondern bietet auch vielfältige Programmpunkte. Dazu gehören die Mitarbeit an einem Stand der Berufswahlmesse, die Teilnahme an der Mitgliederversammlung, der Besuch der Metallakademie sowie der Austausch mit Azubis und verschiedenen Partnern wie der Agentur für Arbeit.

Für mich bedeutet die Teilnahme am Leonardo da Vinci Austauschprogramm eine einzigartige Chance, nicht nur meine beruflichen Horizonte zu erweitern, sondern auch aktiv am interkulturellen Austausch teilzunehmen. Durch die Zusammenarbeit mit Bildungseinrichtungen in verschiedenen Ländern wird die Bedeutung der europäischen Zusammenarbeit im Bildungsbereich deutlich.

Ich freue mich darauf, meine Erfahrungen im Anschluss an das Programm mit meinen Kollegen im Bildungsnetz Zug zu teilen und somit einen Beitrag zur Weiterentwicklung unserer begleitenden Angebote für Lernende leisten zu können. Der Austausch eröffnet nicht nur mir persönlich neue Perspektiven, sondern trägt auch zur Stärkung der internationalen Verbindungen in der Berufsbildung bei.

Insgesamt zeigt das Leonardo da Vinci Austauschprogramm, dass Bildung nicht an Ländergrenzen haltmacht und dass der interkulturelle Dialog einen wertvollen Beitrag zur beruflichen Entwicklung leisten kann.

Möchten Sie mehr über den Lehrvertriebsverbund wissen? Besuchen Sie unsere Website: bildungsnetzzug.ch


IHK Bestenehrung 2023

Wir gratulieren unserem ehemaligen Auszubildenden Richard Holz, der seine Ausbildung zum IT-Kaufmann bei der Sparkasse Lüneburg als bester seines Jahrgangs abgeschlossen hat!

Am Freitag den 29.10. haben wir diesen Erfolg gemeinsam in der LKH-Arena gefeiert und am 2.11. geht's für ihn nach Papenburg, weil er auch als Landesbester in seinem Beruf abgeschnitten hat!

Bei leckeren Häppchen, Drinks und musikalischer Untermalung der Band Everso führte uns NDR-2-Moderator Dirk Böge gemeinsam mit dem Vizepräsidenten der IHKLW Dr. Rüdiger Kühl durch den glamourösen Abend.

Doch ganz unabhängig von verdienter Ehrung, Champagner und rauschenden Festen freuen wir uns, dass unser Auszubildender eine fantastische Karriere vor sich hat, bei der die erfolgreiche Ausbildung erst der Anfang war.

Go! Go! Richard Holz! :D


Azubi-Tag im Naturpark Lauenburgische Seen

Der Azubi-Tag, ein naturnahes Erlebnisangebot im Naturpark Lauenburgische Seen, war ein voller Erfolg. Bei strahlendem Sonnenschein stand die Fortbewegung auf muskelkraftbetriebenen Fahrzeugen im Vordergrund. Die Auszubildenden hatten die Gelegenheit, auf stillgelegten Bahnstrecken Handhebeldraisinen zu nutzen und die beeindruckende 13 km lange Strecke von Ratzeburg nach Hollenbeck entlang "pumpen".

Dieser besondere Tag hatte mehrere Ziele. Zum einen sollten sich die Azubis untereinander vernetzen, und dies gelang auf beeindruckende Weise. Die gemeinsame Anstrengung, die Herausforderungen der Strecke und das gemeinsame Erlebnis schweißten das Team zusammen. Die lockere Atmosphäre der Veranstaltung trug dazu bei, neue Beziehungen zu knüpfen und bestehende zu vertiefen.

Zum anderen diente der Tag der Stärkung der berufsspezifischen Fähigkeiten. Die gemeinsame Arbeit an den Draisinen erforderte Teamarbeit, Kommunikation und Koordination. Es war eine hervorragende Gelegenheit, praktische Fertigkeiten zu entwickeln und anzuwenden, die auch im beruflichen Umfeld von großer Bedeutung sind.

Alles in allem war der Azubi-Tag ein gelungenes Event, das nicht nur zur Stärkung des Teamgeistes beitrug, sondern auch dazu beitrug, die beruflichen Kompetenzen der Auszubildenden zu fördern. Mit dem Sonnenschein als Begleiter genossen alle diesen besonderen Tag im Naturpark Lauenburgische Seen in vollen Zügen.


Let‘s Go

Heute starten unsre neuen Azubis in ihre Ausbildungen. Vor zwei Wochen konnten wir uns bei unserem gemeinsamen Start im BTO schon einmal kennenlernen.

Unsere Gäste Frau Wiegel aus der KVHS Harburg, Frau Janecki von der Agentur für Arbeit, Lennart von der Barmer, Jan-Philip Heinzel vom Theater Lüneburg und René Vogel von Fitness & Finance haben dafür gesorgt, dass wir einen richtig tollen Auftakt hatten.

Unseren Azubis wünschen wir einen tollen Start in ihren neuen Lebensabschnitt!🙂


Azubi-Tag im Combat-Center Lüneburg

Am 08.12. fand unser Azubi-Tag im Combat Center in Lüneburg in Kooperation mit der Barmer statt.

Die Azubis konnten dabei in verschiedene alternative Sportarten wie Kickboxen, Strongman Training oder Flexibility Training reinschnuppern, sich untereinander austauschen und vor allem sich in entspannter Atmosphäre kennenlernen.

Außerdem wurde mit jedem Teilnehmer ein Vitalcheck mit dazugehörigen Bodyscan durchgeführt, der Aufschluss über das Fitnesslevel und den Gesundheitszustand der Azubis gab.

Ein voller Erfolg mit jeder Menge ausgepowerten, aber auch glücklichen Gesichtern.❤️


Azubi-Tag

Aufgrund unseres Azubi-Tages ist das ALÜ-Büro am Donnerstag, den 08.12.22 nicht besetzt.

Die offene Ausbildungs-Sprechstunde fällt leider aus.


- NEU - NEU - NEU -

Liebe Schüler/innen, liebe Eltern und alle Interessierten,

ab sofort gibt es bei uns die:

Offene Ausbildungs-Sprechstunde

Du hast Fragen rund ums Thema Ausbildung? Komm vorbei! Allein, mit Freunden oder Deinen Eltern: Wir sind da und haben Zeit für Dich.

Immer Donnerstags 14:00-16:00 Uhr in der ALÜ-Zentrale, Dorette-von-Stern-Str. 10, 21337 Lüneburg.

Im Rahmen unserer möglichen Ausbildungsberufe schauen wir auch gerne mit dir gemeinsam, was zu dir passt und dir Spaß machen könnte. Schau dir gerne auf unsere Website die verschiedenen Ausbildungsberufe an. Worin möchtest du gerne Profi werden?

Warum jetzt ALÜ? Wir sind ein Ausbildungsverbund und haben 58 Mitgliedsbetriebe, aus verschiedenen Branchen, die richtig gut ausbilden. Da ist vielleicht auch Dein Ausbildungsplatz mit dabei!

Komm vorbei, wir freuen uns auf dich 😊

#letstalkaboutfuture

Instagram!


Wir begrüßen...

Sehr geehrte Ausbilderinnen und Ausbilder, liebe Azubis und alle Interessierten,

ich heiße Alexandra Stebel und bin seit dem 01. Juni Teil des ALÜ-Teams. Die erste Zeit habe ich genutzt, um mich in den Arbeitsbereich von Beate Krebs – Personal, Buchhaltung, Verwaltung – einzuarbeiten. Nachdem Beate Krebs nun in den wohlverdienten Ruhestand gegangen ist, übernehme ich ihren Bereich gänzlich!

Kurz zu mir: Lüneburg habe ich während meines Studiums der Wirtschaftswissenschaften kennen und lieben gelernt und bin nach ein paar beruflichen Stationen seit 10 Jahren hier wieder beruflich und privat zu Hause.

Ich freue mich auf ein Kennenlernen und die Zusammenarbeit!

Alexandra Stebel

Bestenehrung der IHK

Auch in diesem Jahr wurden zwei unserer Auszubildenden ausgezeichnet!

Wir gratulieren:
Nils Detje zum 1. Platz in der Kategorie "Mechatroniker" und Fabian Voot zum 2. Platz ebenfals in der Kategorie "Mechatroniker".

Die 102 jungen Menschen, die Freitagabend (30. September) bei der Bestenehrung der Industrie- und Handelskammer Lüneburg-Wolfsburg (IHKLW) auf der Bühne des Theatersaals in der Stadthalle Gifhorns standen, haben allen Grund, stolz auf sich zu sein: Jeder von ihnen hat in seiner Abschlussprüfung mindestens 92 von 100 möglichen Punkten erreicht und gehört damit zu den besten Ausbildungsabsolventen seines Berufs im IHKLW-Bezirk. „Mein herzlicher Glückwunsch für diese tolle Leistung geht an die jungen Fachkräfte, ihre Ausbildungsbetriebe und die Berufsschulen, die sie auf ihrem Weg zum Erfolg eng begleitet haben“, sagte IHKLW-Präsident Andreas Kirschenmann.

Die beste Absolventin aus dem IHKLW-Bezirk hat ihre Ausbildung bei der Bergmann Lebensmittel-Vertriebs GmbH in Lüneburg absolviert: Chantal Marie Kieling hat ihre Lehre zur Kauffrau im Einzelhandel mit 98,55 Punkten abgeschlossen. Mit 98,38 Punkten folgt Ole Gerlof, der Elektroniker für Geräte und Systeme bei der Baker Hughes Inteq GmbH in Celle gelernt hat. Den drittbesten Abschluss hat Deborah Merk erreicht. Mit 98,25 Punkten hat sie ihre Ausbildung zur Fachfrau für Systemgastronomie bei der Volkswagen AG in Wolfsburg abgeschlossen.

Rund 350 Gäste feierten die Ausbildungsleistungen der Nachwuchskräfte. Die Berufsbesten zählen zu genau den Fachkräften, die in Unternehmen gesucht werden, betonte Kirschenmann im Gespräch mit NDR-Moderator Andreas Kuhlage: „Eine duale Ausbildung – noch dazu mit einem so ausgezeichneten Abschluss – ist der ideale Karrierestart. Die Absolventinnen und Absolventen verbinden theoretisches Know-how mit praktischen Erfahrungen. Ihnen stehen alle Türen offen.“

Das bestätigt eine niedersachsenweite IHK-Umfrage: 79 Prozent der Ausbildungsabsolventen erhalten ein Übernameangebot von ihrem Ausbildungsbetrieb, 22 Prozent entscheiden sich für ein anderes Unternehmen. Und unabhängig von der Wahl des Arbeitgebers schließen 16 Prozent direkt nach der Ausbildung eine berufsbegleitende Weiterbildung an. Eine gute Entscheidung, denn wer beispielsweise einen IHK-Abschluss als Wirtschaftsfachwirt oder Betriebswirt meistert, rangiert damit auf Bachelor- beziehungsweise Masterniveau. „Ausbildung sichert Zukunft – das gilt seit jeher für Unternehmen. Das gilt in Zeiten des steigenden Fachkräftebedarfs und vielfältiger Weiterbildungsmöglichkeiten aber mehr denn je für junge Menschen“, so IHKLW-Präsident Kirschenmann.


Quelle: https://www.ihk.de/ihklw/servi...